MEIN LEBEN AUF DER STRASSE:

Aufgewachsen bin ich in Puerto Princesa, einer Insel auf den Philippinen. 

Faul in der Sonne zu liegen, Käfer zu fangen oder mit meinen Geschwistern Mama zu ärgern, das war einfach das größte!Eines Tages ist etwas ganz furchtbares passiert! Ein paar Menschen haben uns in ein Auto geladen, einfach weg von Mama..wir konnten uns nicht mal verabschieden!

Später wurde ich einfach rausgeworfen. Es hat geregnet und ich musste mir alleine einen trockenen Fleck zum Schlafen suchen. Ich war verängstigt, traurig und wusste überhaupt nicht weiter..

Ich wurde schlimm krank, meine Haut hat so doll gejuckt und ich habe fast nichts zum Fressen gefunden!Menschen haben mich verscheucht und sogar angeschrien und mit den Füßen getreten..ich habe die Welt nicht mehr verstanden..was hatte ich denn nur falsch gemacht?

UND DANN IST ETWAS KOMISCHES PASSIERT:

Es hat doll geregnet und ich lag eingekugelt unter einer Hütte (so liege ich heute übrigens immer noch am liebsten!)

Mein Magen hat so geknurrt, aber ich war einfach zu schlapp um mich nochmal auf die Suche zu machen..

Plötzlich kamen zwei Mädchen und haben sich unter meiner Hütte vor dem Regen untergestellt. Zuerst hatte ich große Angst, dass sie mich auch treten könnten, aber sie haben so nett gesprochen, mich sogar gekrault und mir ganz viel zu Essen gegeben!

Ich fand das wirklich komisch und habe mich gefragt was die beiden wollen..

Auf einmal sind sie zum Roller zurück gegangen und haben mich gerufen! Wollen die beiden etwa dass ich mit komme?!


Ich konnte mein Glück nicht fassen und bin sofort zu ihnen hin gestürmt, mein Herz ist gehüpft!


Sie haben mich auf ihrem Roller an einen Ort mitgenomme, an dem es viele andere Hunde und genug Fressen für alle gab!


Wir sind schnell aller beste Freunde geworden!!Wir haben so viele Abenteuer erlebt, sind Kanu gefahren, waren beim Tierarzt und sind ganz viel Roller gefahren (ich liebe einfach den Fahrtwind und die Aussicht!) 


Und obwohl ich so viele Flöhe hatte durfte ich bei den beiden im Bett schlafen! Wir waren alle so zerbissen, das könnt ihr euch nicht vorstellen!


Wir sind so ein gutes Team geworden und ich war bei allen Weltheld Aufgaben fast von Anfang an dabei! Okay manchmal habe ich geschlafen..aber ich hab mein bestes gegeben!


Nach 6 Wochen mussten Caro& Natalie dann nach Deutschland fliegen..aber ich durfte leider noch nicht mit! Die beiden haben mir versprochen, dass sie mich, sobald ich nach Deutschland einreisen darf, abholen werden.


Sie haben von grünen Wiesen, großen Wäldern und Feldern erzählt..ich war wirklich so gespannt auf mein neues zu Hause..Deutschland klang so toll!


Bis dahin sollte ich in einer Auffangststion bei einer belgischen Frau wohnen, die Jacky heißt. Die hatte ich schon ein paar mal getroffen und eigentlich war sie ganz nett..


Ich habe mir fest vorgenommen tapfer zu sein und die Zeit zu überstehen, bis ich endlich nach Deutschland durfte!


Aber ab dem Tag wo ich dort abgegeben wurde war mir so schlecht und ich war einfach nur traurig..3,5 Monate ohne spielen und kuscheln mit Caro und Natalie? Ich habe meine neuen Mamas so vermisst! ich konnte gar nichts essen und habe nur geweint..


Ich musste einfach gucken ob ich alleine nach Deutschland finde um ihnen schnell hinterher zu laufen! Also habe ich meinen Mut zusammen genommen und bin einfach weg gelaufen!


Ich bin tagelang umher geirrt und konnte sie einfach nicht finden..den Weg zurück habe ich aber leider auch nicht mehr gefunden, also war ich wieder ganz alleine auf der Straße..ich war verzweifelt!


Was dann passiert ist werdet ihr nicht glauben!

Nach fast einer Woche stand auf einmal Caro vor mir! Ich dachte ich träume, denn sie sollte doch eigentlich weit weg in Deutschland sein!


Später hat sie mir erzählt, dass Jacky sie angerufen hat um ihr zu erzählen, dass ich ausgebrochen bin.


 Sie ist tatsächlich sofort in der gleichen Nacht in den nächsten Flieger zu mir gestiegen und hat mich fast eine Woche lang tag und nacht gesucht..könnt ihr das glauben? DAS muss Freundschaft sein! 


Ich war so froh sie zu sehen und hatte gleichzeitig Angst, dass sie mich wieder zurück zu Jacky bringen würde! Es stellte sich aber heraus, dass wir die restlichen 3,5 Monate gemeinsam auf den Philippinen warten würden, bis ich endlich mit nach Deutschland durfte!


Wir sind also oft spazieren gegangen, haben gespielt, ich habe viele neue Sachen gelernt und natürlich haben wir auch jeden Tag mit Natalie telefoniert!


Die hat nämlich in der Zwischenzeit eine kleine Wohnung für uns gemietet, mit großer Terrasse (extra für mich!), hat viel gearbeitet und die ersten Weltheld Lieferungen angenommen!


Mittlerweile bin ich schon über 1 Jahr zu Hause und was soll ich sagen..es könnte nicht besser sein!


Eine eigene Familie zu haben ist so schön und wir drei haben einfach immer Spaß zusammen!


Ich sorge als Freizeitmanager von Weltheld dafür, dass wir immer genug an die frische Luft kommen, aber bin gleichzeitig ein kleiner Wachhund und passe auf unseren Bus Wilma, unsere Wohnung und das Lager auf!


Ich freue mich auf jeden Fall, dass DU hier bist und eine gute Tat für einen grüneren Planeten tust!-Danke🌍 


Dein Milo🐕